Warum Tierphysiotherapeut?

Mein Ziel ist es Ihr Tier so gut es geht gesundheitlich zu unterstützen und zu behandeln. Um dies zu erreichen, ist es meiner Meinung nach wichtig, dass große Ganze zu sehen. Mit der Ausbildung zum Tierphysiotherapeuthen übernehme ich hierbei den Aspekt des Bewegungsapparates. Ein freier und guter Bewegungsapparat trägt zu einem gesunden Allgemeinbefinden bei.

Ganz zu Anfang hatte ich einen Fall bei einer Freundin, deren Stute eine Sehnenverletzung hatte und ein halbes Jahr stehen musste. Nach dem Abklingen der Sehnenverletzung durfte sie wieder angeritten werden, auf anraten der Klinik. Ich habe zu diesem Zeitpunkt, diese wirklich tolle Stute mit betreut und geritten. Nach mehr als 6 Wochen zeigte sie immer wieder Lahmheiten und so wurde sie erneut der Klinik vorgestellt. Doch dort war das Bein mit der Sehnenverletzung immer noch ohne Befund, das heißt es lag keine neue Verletzung vor. Die Stute sollte einfach weiter geritten werden, solange sie nicht auf drei Beinen liefe. Ein paar Tage später wurde das Gangbild so schlecht, dass es sich anfühlte wie auf einem Schaukelpferd. Was war nun zu tun? Die Klinik hatte Ihr OK gegeben aber offensichtlich tat der Stute noch etwas weh. Ich stand gerade an den Anfängen und bin lediglich ein paar mal bei einer befreundeten Pferdeosteopathin mitgegangen. So habe ich nach dem reiten die ersten erlernten Griffe ausgeführt und schnell das Hauptproblem gefunden. Die Stute hatte starke Rückenschmerzen. Ich riet der Besitzerin der Stute, einen Pferdephysiotherapeuten aufzusuchen. Bis dahin habe ich zusammen mit Ihr die Stute massiert. Als die Osteopathin kam war das Rätsel gelüftet, ein nicht passender Sattel löste bei der jungen Stute ein so schlechtes Gangbild aus. Mit Massagen Dehnübungen und Behandlung durch die Pferdeosteopathin ging es der Stute bald besser und die Rückenschmerzen verschwanden bereits nach zwei Wochen. Nun galt es die Muskulatur wieder richtig aufzubauen und den Sattel anzupassen. Das Rätselsuchen hatte ein Ende und die Stute genoss die Behandlungen sichtlich.

Mit dieser kurzen Geschichte möchte ich darauf aufmerksam machen, dass jeder im Gefüge THP, TP und Tierarzt seinen Platz hat. Die Tierärzte in der Klinik haben Ihren Fokus auf die Krankheit, also die ehemals verletzte Sehne gelegt und dabei nicht bemerkt, dass es woanders klemmt. Genau hier kommt der Tierphysiotherapeut zum Einsatz, um Ihren Vierbeiner wieder auf gesunde 4 Beine zu helfen.