Bioresonanz

Bei der Bioresonanz handelt es sich um die messbaren Schwingungen die von biologischem Gewebe abgegeben wird. Durch Jahrelange Forschung wurden so Frequenzspektren ermittelt die beispielsweise von einer gesunden Leber abgegeben wird oder anders gesagt für die Funktion der gesunden Leber nötig ist.

Ein Beispiel das es am anschaulichsten beschreibt sind die UV-Strahlen die durch Ihre spezifische Frequenz bestimmten Hautzellen vermittelt ‚braun’ zu werden.

Der Begriff Resonanz beschreibt die Messmethode. Wenn zwei Dinge miteinander in Resonanz gehen, wird die Schwingung imitiert. Ein anschauliches Beispiel wären demnach zwei Stimmgabeln die den gleichen Ton erzeugen. Schlägt man nun eine der Stimmgabeln an und lässt sie dann verstummen, schwingt die andere weiter. Bei zwei unterschiedlichen Stimmgabeln geht die zweite Stimmgabel nicht in Resonanz und gibt keinen Ton ab.

Tiere können direkt über einen Detektor oder indirekt über Speichel und Haarproben getestet werden. Mir ist die direkte Testung immer lieber da ich dann auch das Tier kennenlernen kann. Mittels unterschiedlicher Programme teste ich als Therapeut mit einem Tensors, ob das Tier in Resonanz mit den vom Gerät abgegebenen Schwingungsmustern geht. Eventuelle Störungen können direkt Harmonisiert werden, indem man dem Organismus über einen Bestimmten Zeitraum den gesunden Schwingungen aussetzt. Manche Störungen können so aber nur kurzfristig behandelt werden und erfordern daher eine Zugabe von ‚außen’, beispielsweise mittels Nahrungsergänzungsmittel. Auch hier werden die optimalen Mittel ausgetestet. Im Grunde geben die unterschiedlichen Frequenzen den Zellen eine Information, um Ihre physiologische Aufgabe zu erfüllen. Wie die UV strahlen den Hautzellen.

 

Die Erstanalyse kann entweder direkt am Tier oder per Speichel und Haaranlyse aus der Ferne erfolgen. Die Testung am Tier hat ein paar Vorteile, da hier genauer getestet werden kann. Die Ersttestung beinhaltet die Austestung von Vitalpilzen.

Besonders beliebt ist die Bioresonanz bei unklaren Ursachen oder Erkrankungen mit Therapieresistenz. Hier bietet uns die Bioresonanz eine tiefergehende Aufklärung und auf das Individuum abgestimmte Therapie. Ob körperlich oder psychisch, die Bioresonanz hat ein großes Anwendungsspektrum. Auch bei chronischen Erkrankungen kann die Bioresonanz unterstützend helfen. Das tolle an der Bioresonanztherapie von Rayonex ist die Nebenwirkungsfreie Therapie. Es gibt ungesunde Schwingungsmuster die bei den Rayonex Geräten blockiert wurden, damit keine negativen Effekte erzielt werden können.

 

Sie sind sich nicht sicher ob eine Bioresonanz für Ihr Tier sinnvoll ist? Dann Fragen sie mich gerne. Eine kurze Beschreibung der Problematik beim Tier ist hierbei hilfreich.

Wählen sie selbst oder mit mir zusammen, was du bei deinem Vierbeiner testen lassen willst. Alle Bausteine sind auch kombinierbar.

Basic Screen:
– Meridiane
– Enzyme
– Nährstoffe
– Schadstoffe
– Aminosäuren
– Säure-Base Haushalt

Emphohlen bei:
– Halbjähriger Check
– Beschwerden mit ungeklärter Pathogenese
– Als Ergänzung zur Futtermitteltestung
– bei Verdacht auf Mangezuständen

Physiologie und Pathologie Screen
– Entgiftung
– Blut
– Immunsystem
– Lymphsystem
– Kreislauf
– Herz
– Atemwege
– Niere
– Verdauung
– Leber/Bauchspeicheldrüse
– Stoffwechsel
– Bewegingsapparat
– Nerven
– Augen
– Ohren
– Haare
– Hormone
– Psyche

Emphohlen bei:
– Beschwerden mit ungeklärter Pathogenese
– Ergänzend ist das Basis Paket sinnvoll
– Beschwerden mit unbekannter Ursache

Lästlingsscreen
– Bakterien oder/und
– Viren oder/und
– Parasiten

Empfohlen bei:
– Verdacht auf Belastung mit einem der oben genannten
– Bei Erkrankungen mit ungeklärten Pathogenese

Die sanften Heiler Screen
– Bachblüten
– Schüsslersalze

Empfohlen bei:
– als unterstützende Therapie
– zusätzlich zum Basic Screen

Futtermittelscreen
– auch mitgebrachte Futtermittel
– Testung auf unterschiedliche Futtermittel

Empfohlen bei:
– Verdacht auf Futtermittelunverträglichkeit oder Allergie
– Ergänzend sinnvoll, der Basicscreen

 

Bitte beachten sie das die Bioresonanz eine medizinisch nicht anerkannte Therapie- und Diagnosemethode ist. Daher wird hier eine reine Verdachtsdiagnose erstellt. Die Testergebnisse müssen bei Bedarf durch weitere Testungen (Bluttests, Röntgen u. A.) bestätigt werden.