Manuelle Therapie

Ob jung ob alt, ruhig oder aktiv bei jedem Hund kann die Bewegung von Zeit zu Zeit eingeschränkt sein. Oft handelt es sich nur um ein leichtes vertreten aber grade im Alter oder nach Operationen kann ein Manualtherpeut unserem treusten Partner wieder auf dei Beine helfen.

Zunächst wird in einer Anamnese die Hauptproblematik geklärt. Durch eine folgende Ganganalyse in unterschiedlichen Gangarten wird das Gangbild des Hundes bewertet.

Eine Übersichtpalpation gibt mir als Therapeut erste Hinweise auf mögliche Problemquellen.

Bei einer Erstbehandlung wird immer der gesamte Hund untersucht, solange er es zulässt. Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen werden palpiert. Gelenke und Nerven werden manuell getestet. Die Behandlung konzentriert sich dann auf die jeweilige Problematik und ist bei jedem Patienten Individuell.

Für die Erstbehandlung nehmen sie sich bitte mindestens eine Stunde Zeit.

– bei einem unreinem Gangbild

– verhärteter Muskulatur

– Schmerzempfindlichkeit an Gelenken oder Muskeln*

– Neurologische Auffälligkeiten*

– Nach Operationen*

– Nach Plötzlicher Lahmheit nach einem Trauma*

* Eine vorherige Abklärung der genauen Ursache ist durch einen Tierarzt zu ermitteln

– bei massiven plötzlichen Lahmheiten

– bei möglichen Frakturen oder Gewebeschäden

– bei massiven Schmerzen

Sie sind sich nicht sicher ob eine Manuelle Therapie in Frage kommt? Dann rufen sie mich gerne an, im Zweifel setze ich mich auch gerne mit Ihrem Tierarzt in Verbindung.